Worauf ich mich in 2017 noch freue

2017 war bereits ein wunderschönes Jahr für meine Familie und mich. Es gab so viele wunderbare Erlebnisse und Feste: Unsere wunderschöne kirchliche Hochzeit im Juli, die anschliessenden zwei Wochen Honeymoon in Rom, die Einschulung meiner Tochter, ein grosser runder Geburtstag meines Mannes, die tolle Pressereise nach Paris im Frühjahr. Aufmerksame Instagram Follower haben sicher das ein oder andere davon mitverfolgt. Das wären so die wichtigsten privaten Meilensteine. Daneben natürlich noch viele, viele andere zauberhafte Begegnungen und Momente an die ich sehr gerne zurückdenke.

Nun sind es nur noch ungefähr zweieinhalb Monate und dann ist das Jahr auch schon wieder herum. Gerade der nächste Monat hat es bei mir ziemlich in sich ich freue mich auf wirklich zahlreiche private und berufliche Reisen, einige „Schöner Wohnen“ Projekte in der Wohnung und und und. Was steht also an:

WIEN: Ganz bald – noch Ende dieser Woche fliege ich beruflich für einige Tage nach Wien. Ich bin mir sicher, dass ich irgendwie auch genügend Zeit finden werde, um mir noch einiges von der Stadt anzusehen. Mein letzter Besuch liegt inzwischen schon weit über 10 Jahre zurück. Geplant habe ich privat noch gar nichts. Ich werde mich einfach in der Stadt treiben lassen, sobald ich Zeit dazu finde. Falls jemand Tipps für den Freitag und Samstagabend für mich hat?! Hinterlasst mir doch unten einen Kommentar.

Während der folgenden Wochen geht es für mich beruflich weiter nach FRANKFURT und nach MÜNCHEN. In Frankfurt werde ich dann wohl auch gleich meinen (ersten) Hochzeitstag (den der standesamtlichen Hochzeit) feiern und bei der Gelegenheit bei der Galerie Tristan Lorenz vorbeischauen und anschließend noch die alten Lieblingslocations im Bahnhofsviertel mit einem Besuch beehren.

In den Herbstferien wird es dann in Familie Ende Oktober/Anfang November für einige Tage nach HAMBURG gehen. Bis auf einen fest eingeplanten Besuch im Miniaturwunderland (meine Tochter freut sich schon so sehr darauf) steht noch gar nichts fest. Aber das wird sich finden. Da bin ich mir sicher.

Eine für mich wirklich gute Sache am Herbst ist: Endlich startet die neue Opernsaison! Juhu. Wir werden also bald einmal die Familientauglichkeit von Aschenputtel im Nationaltheater Mannheim testen und sehen wie es so beim fast siebenjährigen Publikum ankommt. Dieses Stück (eigentlich empfohlen ab 8 Jahren) feiert am 1.11.17 Premiere und ist als Familienoper ausgewiesen. Hänsel und Gretel wurde im letzten Jahr immerhin schon begeistert aufgenommen. Ich bin also ganz zuversichtlich.

Zu meinem Geburtstag Ende November werde ich nach PARIS reisen und dort mit Mann und Kind feiern. Das Bahn-Ticket habe ich soeben gebucht. Das Hotel muss ich allerdings noch aussuchen. Aus Mannheim ist Paris quasi in der erweiterten Nachbarschaft. Die Zugverbindung ist toll. Meine Tochter möchte unbedingt auf den Eiffelturm und ich denke inzwischen hat Sie auch das richtige Alter für einen Städtetrip. Bei der Gelegenheit kann ich dann auch gleich einige de wirklich tollen Tipps von Stefanie von Wietersheim ausprobieren.

Nach dem ganzen Rumgereise freue ich mich (eigentlich jetzt schon) auf eine dann hoffentlich besinnliche Vorweihnachtszeit in Mannheim! Mit zauberhaften Mannheimer Weihnachtsmärkten, einem festlichen Weihnachten in der Christuskirche mit der Familie und Umgebung. Es geht ja nichts über eine gute langfristige Planung: Der Tisch im Doblers ist schon bestellt. First things first, sag ich ja immer.

Im Dezember wird dann auch endlich endlich die Kunsthalle Mannheim wiedereröffnet. Das wird auch Zeit. Die lange Durststrecke an künstlerisch wertvollen Museumsbesuchen innerhalb Mannheims muss jetzt auch dringend einmal ein Ende haben. Ich freue mich echt auf Dich, Kunsthalle Mannheim!

Irgendwann zwischen Rumgereise und Weihnachten wäre noch der Programmpunkt „Noch schöner Wohnen“ abzuarbeiten. Wann genau, ist mir ehrlich gesagt derzeit noch schleierhaft. Ich vermute irgendwann im November oder Anfang Dezember. Der heimische Flur soll nämlich renoviert werden: Also Streichen, neue Wand-Lampen und schliesslich noch einen Sessel für das Wohnzimmer. Was die Farbe für den Flur angeht bin ich derzeit ziemlich begeistert von Farrow & Ball´s „Elefant´s Breath“ (siehe Bild unten mittig). Hört sich vom Namen her eher nach Zoo an, ist jedoch ein sehr schönes, elegantes Taupe mit leicht violetten Untertönen.

 

Ja… und was den Blog betrifft, so habt Ihr sicher schon den Relaunch am letzten Wochenende bemerkt. Ich hoffe es gefällt euch? Ich musste zwischenzeitlich etwas experimentieren, bin jetzt mit dem Endergebnis aber sehr glücklich. Ein aufgeräumtes Magazin Design, das es ermöglicht einzelne Themen besonders herauszuarbeiten. An dieser Front geht es demnächst auch noch weiter voran. Noch in diesem Jahr gibt es hier noch Zuwachs. GPO wächst und ich freue mich schon sehr auf eine neue Autorin. Dazu bald mehr.

Das klingt doch – neben Vollzeitjob, Kind, Mann und diversem sozialem Engagement – nach herrlich entspannten zweieinhalb Monaten. Eher eine Art aktive Entspannung. Was plant Ihr denn noch für das restliche Jahr? Habt Ihr Empfehlungen für die Wien oder Hamburg für mich?

***Auf dem Titelbild abgebildet: Bild: Christofer Kochs www.christofer-kochs.de, Monogramm Becher: sostrenegrene.com, Tasche: www.brics.it/de-de

9 Kommentare

  1. Pingback: Willkommen bei greenpinkorange.com, liebe Stefanie! | Green Pink Orange

  2. Da hast Du ja noch gut zu tun. Die Farbe für den Flur finde ich wunderhübsch. Machen!

  3. Du hast ja wirklich noch viel vor dieses Jahr. -Und das ist toll.
    Ich mag es sehr gerne wenn mir das ein oder andere Ereignis ins Haus stehen.
    In Wien war ich nur einmal übers Wochenende und habe leider keine Tips. Ich bin mir aber sicher Du bekommst noch ein paar gute Tips.
    Hab eine schöne Woche.

    Liebe Grüße, Esther
    https://lifestyle-tale.com/cozy-autumn-outfit/

  4. Wien-Tipps: unbedingt am Abend ins Schwarze Kameel schauen, und gemütlich einen Wein und ein paar Brötchen Speisen! Du wirst es lieben – ansonsten auch immer nett in 19. Bezirk fahren zum Heurigen, bei diesen Wetter ein Traum. Zb: Mayer am pfarrplatz, bei Sonnenschein kann man auch in die Weinberge direkt fahren und dort ein Gläschen beim Mayer genieß inkl. Aussicht über Wien. Adressen findet man auf der Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.