Die Couture 2012 Fashion Show in Frankfurt

Endlich gibt es die versprochenen Bilder der Couture 2012 Modenschau vom 20. September 2012 in Frankfurt. Los ging es zunächst mit einem sehr schönen Empfang ohne Häppchen, stattdessen mit prickelndem Menger-Krug Champagner.

Bis zum Beginn der Show hatte man viel Zeit zum ausführlichen Studium der anwesenden Gäste: Ehemalige Lottofeen, derzeitige Lottofeen, alterslose Traumschiff Schauspielerinnen, bekannte Frankfurter Gastronomen und Hoteliers, Modemenschen, geladenen Kundinnen und Kunden der verschiedenen Designer, Journalisten, Fotografen, Blogger und last but not least Society-Ladys.

It-Girls waren jedenfalls definitiv nicht anwesend. Während ich diesen post hier schreibe, google ich den Begriff „Society-Lady“, ohne wirklich befriedigendes Ergebnis. Diese Definition gefiehl mir jedoch ganz gut: Die „Society Lady“ ist die gealterte Form des „It Girls“. Damit wären wir – um mal eine beim Namen zu nennen – bei Gisela Muth angelangt, die gemeinsam mit ihrem Mann einen Hauch Düsseldorfer Königsallee nach Frankfurt brachte. Frau Muth trug – und über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten – zumindest das extravaganteste und engste Damen-Outfit des Abends. Zu Ihren Schuhen unten mehr. 

Gipfeltreffen in der Front-Row. Links meine sehr unscheinbaren Louboutins. Rechts die extravaganten Extreme-Plateaus von Gisela Muth. Was ist das eigentlich? McQueen? Galliano? Ich würde die Dame jetzt nicht gerade als mein neues Sil-Vorbild bezeichnen, aber Ihr gilt mein allerhöchste Respekt: Ich hätte in diesen Schuhen nicht einmal längere Zeit bequem sitzen können/wollen und sie hielt sich den gesamten Abend wirklich tadellos in diesen Kunstobjekten. Zu den vorgeführten Modellen mehr im nächsten Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.