Jeff Koons. The Painter…some Details

Explaining art: Matthias Ulrich, Kurator der Schirn-Ausstellung vor  ‚Hanging Heart‘ 1995-1998.

Koons malt nicht selbst…er  lässt seine mit Photoshop bearbeiteten Entwürfe in seiner „Factory“ in New York von verschiedenen Malern umsetzen. Er ist also streng genommen nicht „The Painter“, wie der Titel der Ausstellung suggeriert. Koons sourct out. Vielleicht sollte man ihn vielmehr als einen Designer und Kunst-Produzenten bezeichnen. Und sooo furchtbar schlimm ist das nun auch nicht. Von Karl Lagerfeld erwartet schließlich auch niemand, dass er jedes Chanel Jäckchen höchstpersönlich von Hand näht. Schön anzusehen ist es allemal. Wir wollen uns nicht an solchen Details aufhalten, sonden lieber ganz anderen Einzelheiten zuwenden…Zum Beispiel dieser entzückenden Frisur einer Bloggerin hier:

Und hier noch unzählige weitere Ansichten….

Me: Ballerinas und Kleid aus Baumwollspitze
Dieser neonpinke Nagellack einer Blogger-Kollegin passt doch ganz gut zu den Koons Werken, oder? Ich frage mich eigentlich, warum Koons noch keine eigene Nagellackkollektion herausgebracht hat. Damit ließe sich doch bestimmt auch noch das ein oder andere Milliönchen verdienen.
Hier sehen wir…in extatischer Verzückung …Frau Staller, Ex-Frau von Jeff Koons und ehemalige italienische Parlamentarierin und Europaabgeordnete. Diese Karriere ist wohl so eine Art Ü18 Version von „Legally Blond“ (Film mit Reese Witherspoon). Soetwas gibt es auch nur in Italien…
So sieht ein Siebdruck aus nächster Nähe aus. Viele kleine Pünktchen. Unten seht Ihr noch einen weiteren …also nicht, dass ihr denkt, ich hätte hier ein unscharfes Photo abgeliefert ; )
Und dank perfekt drapiertem Kurator und Blogger kann ich hier eine jugendfreie Version dieses Koons Bildes zeigen…sonst hätte mir Google wahrscheinlich auch den Account lahmgelegt. Puhhh gerade nochmal Glück gehabt.

Da war doch schon sehr viel Schönes dabei. Und… Seht ihr was? Etwas green, viel pink und orange. In den nächsten Posts werde ich mehr über das eigentliche Bloggertreffen in der Schirn, sowie die Ausstellung „Jeff Koons. The Sculptor“ berichten.

11 Kommentare

  1. Pingback: Popeye glänzt | popp-ART

  2. Of course I do not deny the excellent photos you have taken and the way to do it. Bravo. It’s really excellent particularly the one with the 2 bloggers !

  3. Das sieht super aus! Ich freue mich schon auf deinen nächsten Post dazu! Die Bilder sind wirklich toll geworden, wie lustig dass die beiden Herren genau „davor“ standen 😉

    xxx Anita

  4. Du hast wirklich tolle Ausschnitte gewählt. Und bisher sind deine Fotos die besten, die ich bisher zum Schirnup gesehen habe. Meine analogen Bilder dauern noch etwas.. Dein Kleid war übrigens sehr hübsch. 🙂

  5. Et beh !!! No in fact I dont‘ really like… a part from the nuque of the blogger may be you ! with a nice chignon and also the ballerines…….. and yes of course the colours of your futur Hermes’bag. This kind of art does not emotion me(is it an art ?? or a confabulation of the moderne art ? Initially this person was a porno’s film director which does not mean anything only that he met the good persons in a special period and in NY. I love art , modern art etc, all my life I was interessted about it, that’s not for me. Sorry for J.Koons and his hundred people working for him in chain ! But thank you to you GPO to make to me confirmation of what I thought…. (I saw him in Venice already) XX

    • Monica…your input is always wonderfull and I appreciate your point of view. Did’nt know that he was a porn film director..but when I did a google search about this topic, there was said, that some search results have been moved due to legal issues….mhhmm Interesting
      And I read this article about Koons from 1991. Interesting too. He is a Salesman through and through.
      http://www.vanityfair.com/society/features/1991/11/art-or-commerce-199111

      And the nice bloggers neck with the braided updo was’nt me. My hair was open this day.
      XO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.