Das Alpine Spa Hotel Haus Hirt in Bad Gastein

Haus Hirt Bad Gestein

Perfekt in seiner Imperfektion – das Alpine Spa Hotel Haus Hirt in Bad Gastein.
Gut 100 km südlich von Salzburg liegt ein Ort voller Magie und unvergleichlichem Charme mitten in einer wunderbaren Natur- und Bergwelt – Bad Gestein. Als ich zum ersten Mal von dort zurückkam, dachte ich nicht an einen weiteren Besuch, so verlassen und verfallen zeigte sich der ehemals glamouröse Belle Époque-Ort in den Alpen.

Jetzt, rund 10 Jahre später, scheint Bad Gastein wie aus dem Dornröschenschlaf erwacht.
Eine neue Energie ist spürbar – viele der historischen Villen und Gasthäuser werden von einer engagierten Gruppe von Hoteliers sorgfältig restauriert und zu neuem Leben erweckt.

Das zauberhafte Boutique Hotel Haus Hirt ist eines davon. Evelyn Ickrath hat zusammen mit ihrem Mann Ike das Landhaus aus den 20er Jahren von ihren Eltern übernommen und sorgfältig renoviert. Die beiden haben ein Refugium geschaffen, das seinesgleichen sucht. Sie haben es geschafft, den Geist des beginnenden 19. Jahrhunderts zu bewahren und gleichzeitig in die Gegenwart zu führen – nichts ist perfekt und gerade das macht das Haus Hirt so besonders.

33 Zimmer im individuellen Stil von klassisch bis modern heißen Familien und Ruhesuchende willkommen. Kein Gegensatz, denn im Haus Hirt kommen alle auf ihre Kosten.
Ein sorgfältig zusammengestelltes Kinderprogramm mit liebevoller Betreuung bietet jeden Tag neue Abenteuer für Kleine und Große. Toll ist auch das abwechslungsreiche Wanderprogramm: von der Familienwanderung bis zur anspruchsvollen Bergtour – für jede Schwierigkeitsstufe bieten die Haus Hirt Guides Hannes, Matthias und Marlen genau das Richtige an.

Wer zuhause bleibt, genießt ein Ambiente, das an die Sommerfrische der 20er Jahre erinnert und gleichzeitig den Bogen in die Moderne spannt. Ölgemälde finden ihren Platz neben Designerstücken der Gegenwart, Fermob Gartenmöbel stehen in spannendem Gegensatz zum Silber auf den Tischen.

Warme, kräftige Farben – in jedem Raum hat Evelyn eine andere ausgewählt – verbreiten eine beruhigende und gleichzeitig anregende Atmosphäre. Wer im Lesezimmer einmal Platz genommen und sich in einen der unzähligen Kunst-, Architektur- oder Fashion-Bildbände vertieft hat, will nie wieder aufstehen! Und schafft man es dann doch einmal, hat man vielleicht eine Anwendung im kleinen feinen Spa gebucht. Besonders empfehlen kann ich ein heißes Thermalbad, das wunderbar entspannend und im Nachgang anregend wirkt, aber auch die Massagen und Kosmetikbehandlungen sind ein Traum! Der spektakuläre Blick aus jedem Behandlungsraum hinunter ins Gasteinertal macht das Spa-Erlebnis perfekt.

Jeden Morgen und Abend können Gäste außerdem entweder im hauseigenen Yogaraum oder im 10 Minuten Spazierzeit entfernten Jugendstil-Pavillion an der Kaiser-Wilhelm-Promenade eine Yogaeinheit genießen. Nie habe ich in so schöner Umgebung Yoga gemacht!

Früher gaben sich hier Gäste wie Thomas Mann, Stefan und Zweig und Lady Churchill die Ehre, heute treffen sich Im Haus Hirt wieder Gleichgesinnte: Familien, die das Besondere suchen, Kunstbegeisterte und moderne Bohemiens. Es ist, als ob man sich schon immer kennt. Hier zu sein bedeutet, zu Gast bei Freunden zu sein. Das ganze Team rund um Evelyn und Ike kümmert sich liebevoll um alle Belange und Extrawünsche und ist scheinbar den ganzen Tag nur da, um einem das Leben so angenehm wie möglich zu machen.

Ach, und habe ich die Bar erwähnt? Peter, der englische Barkeeper mixt die besten Drinks und Cocktails, sodass wir manch einen Abend später ins Bett gegangen sind als geplant.

Alpine Spa Hotel Haus Hirt
Kaiserhofstrasse 14
A -5640 Bad Gastein

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zu handverlesenen Partnerwebseiten, bei denen ich am Umsatz beteiligt werde.

12 Kommentare

  1. Hach ja, das Haus Hirt – unbedingt müssen wir da mal wieder hin. Nach deinem Beitrag wieder richtig Lust bekommen, meine Liebe! Toller Artikel!

    • Stefanie Ebert

      Vielen Dank, liebe Sonja. Ja, das Haus Hirt ist einfach immer wieder eine Reise wert!

  2. Bravo liebe Stefanie! Ein sehr gelungener Artikel. Ich finde die Athmosphäre ganz einmalig die über die Bilder transportiert wird. Ehrlichgesagt hatte ich Bad Gastein bisher noch so überhaupt nicht auf dem Schirm als Urlaubslocation. Da wurde ich eines Besseren belehrt.

    • Stefanie Ebert

      Liebe Antje, Bad Gastein ist immer (wieder) eine Reise wert! Es ist auch in Sachen Kunst ein echter Geheimtip!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.