Aus meiner Küche

Tarte Aux Poireaux

Nun ist der Herbst auch in meiner Küche angelangt. Heute gab es nämlich Porree. Gut… das hört sich jetzt nicht besonders spektakulär an. Ganz behutsam angedünstet und zu kleinen, feinen Mini-Tartes verarbeitet wird er zu einem raffinierten Gericht. Hier das Rezept für 12 Stück:

Zutaten:
1 Blätterteig (aus dem Kühlregal)
3-4 Stangen Lauch
50g Butter
Salz und Pfeffer
3 Eier
1 Becher Crème fraiche
50g Sahne
Schinkenwürfel
frisch geriebene Muskatnuss
Butter für die Förmchen
12er Muffinform

Zubereitung:
1. Lauch waschen, dicke grüne Blätter wegschneiden. Es wird nur der weiße bzw. hellgrüne Teil verwendet. Den hellen Teil also abschneiden, halbieren und in ca 5mm dicke Ringe schneiden.
2. Butter in einem Topf erhitzen. Lauch und einige Schinkenwürfel dazugeben. Bei mittlerer Hitze ca. 5-8 Minuten andünsten, dabei umrühren. Salzen, pfeffern und abkühlen lassen.
3. 12er Muffinform einbuttern, mit etwas Mehl bestäuben oder kleine Stücke Backpapier hineinlegen.
4. Blätterteig in 12 quadratische Stücke teilen und in die Muffinformen legen.
5. Eier, Crème fraiche, Sahne, Pfeffer, Salz und frische Muskatnuss verquirlen.
6. Porreemasse gleicmäßig aufdie Förmchen verteilen. Ca. 2 – 3 EL pro Form
7. Eiermasse mit einem Löffel über den Porree in die Förmchenfüllen. Ca. 3 EL pro Form.
8. Für ca. 30 Minuten in den auf 160°C vorgeheizten Backofen schieben

Man kann die Tartes heiß oder kalt essen und auch statt in Muffinförmchen in einer mittelgroßen Springform (18 cm) zubereiten. Für eine große Nackform benätigt man doppelt so viel Porree.

BON APETIT!

6 Comments

  • Reply playingwithscarves 18. Oktober 2012 at 01:54

    Hi there,
    Ich sprache nur ein bissen Deutsch, aber I leibe viel ihre „recipe“ (?). Ok back to English or French….
    Your photos are yummy and your recipe looks delicious. Inspiring!
    Danke sehr.
    Anne (Playing With Scarves)

  • Reply Alexa 16. Oktober 2012 at 12:39

    Hi und lieben dank fuer Deine Kommentare auf mein Blog 🙂
    Das schaut absolut koestlich aus !!! delicious !!!
    when I have the patience and time, I will try it as well 😉
    lg, alexa
    http://www.alexavoncanisius.com/blog/

  • Reply Amandine 15. Oktober 2012 at 14:18

    die tate liebe ich!! so lecker!

  • Reply Monica 15. Oktober 2012 at 08:19

    Superb, unfortunlately I do not digest poireaux neither oignons ! It’s a pity but your big job doing that looks great for all other people. XXX

  • Reply Kultur und Stil 15. Oktober 2012 at 07:43

    Tarte aux poireaux ist wirklich köstlich, ich mag Lauch und all solche sagen im Winter und im Herbst!
    Ja, ich glaube „Romantik“ kommt nie aus dem Trend. Den Post habe ich gelesen, wirklich sehr schön! Am liebsten würde ich ja einfach nur Ausstellungs- und Opern- und Konzerthopping in Deutschland und weltweit machen, aber davon kann man wohl nicht leben 😉
    Danke – der Lipgloss ist eigentlich ein seltsamer Lidschatten, den ich nicht besonders mag und ich mische ihn mit einem normalen farblosen Lipgloss und trage ihn dann auf, ein wenig zweckentfremdet, aber schon dezent – leider sehe ich mit auffälligen Lippenfarben nämlich ziemlich blöd aus… leider, dabei würde ich nur zu gerne manchmal ein knalliges rot oder so tragen!
    Danke übrigens auch für deine Email, bisher hatte ich noch keine Zeit das zu testen, aber vielleicht die Tage mal 😉

    xxx Anita

  • Reply Jenny 15. Oktober 2012 at 07:21

    Oh das sieht aber super lecker aus. Ich werde mich am Wochenende mal an eine Süßkartoffel/Gorgonzola/Wallnuss Tarte trauen. Mal sehen wie die wird :-)))

    Liebe Grüße,
    Jenny

  • Leave a Reply