Aus meiner Küche

Cooking at Home: Crevetten und Rosé

In den letzten Tagen haben wir viel gekocht und gut gegessen. Immer dabei: Roséwein. Wie unterschiedlich die Farbgebung ausfallen kann, sieht man sehr schön beim Blick in den Kühlschrank.

Nun zum Essen. Ein sehr simples und leckeres Rezept ist das Folgende: Crevetten in Knoblauch und Olivenöl aus dem Ofen.
Hier das Rezept und weitere Bilder:
Man braucht zunächst reichlich Crevetten – ca 500g pro Person sollten ausreichen. Man wäscht sie gründlich ab und gibt sie dann – mit Schalen und Kopf – in eine ausreichend große Auflaufform.

Dazu gibt man einige geschälte, halbierte Knoblauchzehen (je mehr desto besser…), etwas grobes Meersalz, 3-4 Lorbeerblätter. Meine kamen diesmal frisch aus dem Garten. Pfeffer und einige Kräuter der Provence kommen auch noch dazu. (Kann man auch weglassen, dann muss aber mehr Knoblauch dran.) Darüber kommt reichlich Olivenöl. Die Auflaufform sollte unten gut damit bedeckt sein. Alles kommt in den vorgeheizten Backofen für ca. 30 Minuten bei 180-190 °C

Dazu passt hervorragend eine Knoblauchmayonnaise. Diese kann man selbstverständlich frisch zubereiten…muss man aber nicht. Ich kann sehr die Mayonnaise von Maille (siehe oben) empfehlen. Schmeckt wie selbstgemacht. Man findet sie hier in Frankreich immer im Kühlregal im Supermarkt. In Deutschland ist Sie mir leider noch nicht aufgefallen. Falls sie jemand doch entdeckt hat: Bitte gebt mir einen Tipp wo man sie bekommt! Also: Eine große Knoblauchzehe pressen und je nach gewünschter Intensität unter die Mayonnaise rühren. Crevetten aus dem Ofen holen, frisches Baguette dazu, eisgekühlten Rosé einschenken. Fertig.

Danach noch das Feuer im Kamin genießen. Am Abend ist es hier zuweilen doch recht frisch. Hat jemand vielleicht noch Anregungen für mich, was ich hier noch unbedingt kochen sollte? Mir gehen langsam die Ideen für die nächste Woche aus. Bon Weekend!

8 Comments

  • Reply Anonymous 3. Juni 2012 at 18:14

    Habe gerade dieses Rezept nachgekocht und bin besonders von diesem leichten Lorbeer-Geschmack begeistert. SO hatte ich Crevetten bisher noch nie gegessen. Bitte mehr Rezepte!!
    Schönen Sonntag-Abend, G*****

    • Reply greenpinkorange 7. Juni 2012 at 20:59

      ohhh toll! Und Danke ; ) Ist so eine Eigenkreation von mir. Wir haben es neulich noch ein zweites Mal gekocht und diesmal nur mit ganz viel Lorbeer und Knoblauch – also keine Kräuter der Provence – und es schmeckt in der Tat viel besser…also Kräuter der Pr. weglassen und ganz viel Knoblauch und Lorbeer dranmachen. Rezepte kommen…versprochen!

  • Reply greenpinkorange 20. Mai 2012 at 11:19

    Thank you!! I love Luxembourg. Have been there 2 years ago…but only for one day. Beautiful!

  • Reply Monica 20. Mai 2012 at 08:31

    Beautiful picture of bottles of rosé. In Luxembourg, where is coming from my husband, they cook very ofter shrimps with mayonnaise with fried potatoes hum hum … I love that.

  • Reply Anna 19. Mai 2012 at 11:56

    Crevetten & Maille Mayonnaise gab es in meinen (Süd-)Frankreichurlauben auch immer. Einfach, aber so toll!

    • Reply greenpinkorange 19. Mai 2012 at 12:59

      Liebe Anna, danke für Deinen Kommentar! Ja, wirklich einfach…aber man muss es sich auch mal einfach machen ; )

  • Reply greenpinkorange 18. Mai 2012 at 14:36

    Danke! Das freut mich aber sehr. Ich hab mich auch schon an Deiner Seite erfreut! LG nach Frankfurt

  • Reply Prof. Dr. Skinny Bitch 18. Mai 2012 at 13:31

    bin mal deinen gesamten blog durchgegangen und finde ihn toll!! als fellow-FFMerin sowieso 😉
    und von deinen frankreich impressionen kann ich nicht genug kriegen. . . und dieser food-post = gemein!!! 🙁 ich krieg hunger und gleichzeitig fernweh!!! ;-))) bin gespannt auf die nächsten posts. (verfolge dich jetzt offiziell 😉

    http://profdrskinnybitch.blogspot.de/

  • Leave a Reply